28. Dezember 2017

Skitour über die Hohe Penhab (2113m) in den Vogelalbgraben und über den Leitenkogel (2015m) zur Murnauer Scharte (1959m)

Auf und ab und auf und ab

Es ist der zweite Weihnachtsfeiertag und als ich morgens aufwache, schmerzen meine Muskeln von den kläglichen Freeride-Versuchen des Vortages, die in unbezwingbarem Bruchharsch im Tal ihren Höhepunkt fanden. Auch die vielen Überstunden der letzten Monate und das dadurch fehlende Training sind wohl nicht unschuldig daran, dass mein Körper sich nun überfordert fühlt. Dennoch raffe ich mich zu meiner ersten Skitour des Jahres auf. Um die Situation nicht zu überreizen, tasten wir uns mit Liftunterstützung an den ersten Aufstieg heran.

Wir starten also an der Zwölfer Nord-Bahn in Saalbach-Hinterglemm und fahren mit der Bahn bis zur Bergstation auf 1983 m hinauf. Von dort geht es mit den Skiern abwärts zu Bergstation des Zehner 6er-Sessellifts direkt am Einstieg zur Nordabfahrt des Zwölferkogels. Jetzt heißt es anfellen und dann geht es etwa 200 Höhenmeter hinauf auf die Hohe Penhab.
Ich merke meine schlechte Kondition und auch die Spitzkehrentechnik ist etwas eingerostet. Bereits nach 200 Höhenmetern ein Gipfelkreuz zu erreichen, wirkt ausgesprochen motivierend, auch wenn uns klar ist, dass wir geschummelt haben.

Der Himmelt klart langsam aus und vor uns erstreckt sich ein wunderschönes Panorama. Die Lifte und Pistenlandschaft im Rücken durchqueren wir eine liebliche Hügellandschaft, bis wir schließlich den Einstieg in die Abfahrt oberhalb der Unteren Zehentner Hochalm im Vogelalbgraben finden.

Die Abfahrt ist noch nahezu unverspurt und auch wenn die Konditionen stellenweise durch Verblasungen etwas unregelmäßig sind, wird mit schnell klar, dass die Anstrengungen das hier definitiv wert sind (und dass ich dringend mehr trainieren muss, denn die Oberschenkel brennen schon wieder...).

Die oberen Hänge können wir weit schwingend durch Pulverschnee abfahren. Weiter unten wird es etwas enger und wir müssen uns durch ein paar Waldpassagen kämpfen, bevor wir an der Unteren Zehentner Hochalm (1428 m) herauskommen.
Hier legen wir eine kleine Pause ein, entspannen unsere Glieder und stärken uns mit Broten und Tee.

Von hier aus geht es weiter auf einem Forstweg weiter hinter ins Tal. Wir passieren einige kleine Almen und verlassen anschließend den Forstweg, um in nord-westlicher Richtung auf schattigen Hängen zum Leitenkogel (2015 m) aufzusteigen.

Oben angekommen werden wir von der bereits tief stehenden Nachmittagssonne und einem Traumpanorama empfangen. Die Abfahrt erfolgt über die Murnauer Scharte auf nordseitig ausgerichteten Pulverhängen (Vorsicht! Kann je nach Verhältnissen lawinös sein) und später auf dem Forstweg bis ins Tal, wo wir am Parkplatz in Lengau herauskommen. Von hier fährt ein Skibus zurück in den Ort.

Instagram